Umfrage: Newswriter mit MySQL Unterst
Ja finde ich gut
Nein Textfiles sind optimal
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MySQL Newswriter ja/nein
14.08.2004, 17:01 PM
Beitrag: #21
MySQL Newswriter ja/nein
Also, solange die SQL funktion OPTIONAL ist, hab ich gar nichts dagegen.
Auf großen Seiten ist das sicher von Vorteil.
Auf kleineren Webpaketen bei 1und1 ist IMO jedoch nur PHP, aber kein SQL inclusive und für einige Kunden brauch ich da trotzdem ein kleines Newssystem. Genau das was der Newswriter bisher geboten hat.
Also bitte die bisherige Funktion nicht entfernen. Smile

Was im Zuge der SQLliesierung natürlich sinnvoll wäre - Ein IM/EXport Tool für den File/Db umbau. Ich denke es gibt viele die schon enorme Datenmengen im Newswriter verarbeitet haben. Smile

SQUEALER.net - AC/DC & Hardrock Coverage
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.08.2004, 18:36 PM
Beitrag: #22
MySQL Newswriter ja/nein
Hi,

das ist logisch, daß es eine Exportfunktion geben muss.
Ich muss mir eh erst mal Gedanken machen, ob ich das extra als zusätzliches NewswriterSQL anbiete oder ob ich das optional in den jetzigen mit reinfummel.

cu basti

iwebspace.de | Webspaceorder - Bestellsystem für ISP
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2005, 08:40 AM
Beitrag: #23
MySQL Newswriter ja/nein
Ein anderer Aspekt bei MySQL-basierten Skripten wird von den Usern meist vergessen: Datensicherung und lokale Tests.
Eine MySQL-basierte Site lokal zu testen, ist schon eine Wissenschaft für sich. Da muß man nicht nur den Apache-Webserver zum Laufen bekommen, sondern auch den MySQL-Server. Und wenn dann mal alles läuft, beginnen die Schwierigkeiten erst. Da man MySQL-Datenbanken normalerweise nicht per FTP sichern kann, muß man für Datensicherungen den Umweg über Phpmyadmin gehen. Dieser beliebte MySQL-Manager scheitert aber an Sicherungen, die größer als 2 MB sind. Zudem werden die Daten in ein Textformat konvertiert und müssen wieder mit Phpmyadmin (lokal) eingelesen werden.
Auch wenn viele einen lokalen Betrieb der Website für unnötig halten (das lästige Hochladen per FTP nehmen die meisten dann in Kauf), kommt doch die Stunde der Wahrheit, wenn der Internet-Server mal crasht und man hat kein (MySQL-)Backup - oder die Domain zieht um und man weiß nicht wie man die MySQL-Daten unfallfrei auf einen neuen Server bekommt.
Das wäre alles kein Problem, wenn die Hoster die MySQL-Datenbanken im für FTP zugänglichen Bereich ablegen würden. Eine Datensicherung und -wiederherstellung per FTP ist dann kinderleicht.

Genau das sind die Punkte, weshalb ich bei meiner Website nur im Notfall auf MySQL-Skripte zurückgreife. Zum Beispiel würde ich bei einer Indizierung (für eine Suche) der Website auch ein MySQL-Skript nutzen, weil da die Daten nicht unbedingt sicherungswürdig sind. Leider scheiterten bisher alle MySQL-basierten Indexer an der Größe meiner Site (500 MB, ca. 1700 "statische" Seiten und mehrere tausend dynamische Inhalte), weil sie sich irgendwann einfach weghängten.

Das statisch steht deshalb in Anführungszeichen, weil die Website mit phpCMS läuft.

Viele Grüße
Frank

Webmaster DSB und BSV
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2006, 10:15 AM
Beitrag: #24
Re: MySQL Newswriter ja/nein
Vlt. findet sich ja ein Scripterteam, das parallel zur Textversion eine MySQL-Version scriptet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.05.2008, 21:39 PM
Beitrag: #25
Re: MySQL Newswriter ja/nein
JA!

Ich denke auch, dass die Grundidee der Textfiles ja eine sehr alte Idee ist (10 Jahre?) und aus einer Zeit stammt, als mySQL noch teuer beim Hoster extra bezahlt werden musste. Das ist heute nicht mehr so und niemand würde wohl vor diesem Hintergrund noch mal ein CMS mit Flatfiles aufsetzen. Dafür ist es dann doch zu unflexibel.

Um den NW in eine mySQL Version zu übersetzen ist natürlich eine Konvertierung der vielen alten Artikel aus den Textfiles in die mySQL-Tabelle unbedingt erforderlich, denn die bisherigen Anwender sollen ja wohl sicher mitgenommen werden.

Zumindest diese Konvertierung habe ich für meine Seite http://www.Berlin-Bookmarks.de ( > 1000 Artikel seit 2001) bereits Ende 2007 gelöst, seitdem fahre ich sozusagen zweigleisig.

Vereinfacht erklärt funktioniert der Mod so: beim Erstellen eines neuen Artikels werden die Artikelelemente gleichzeitig in eine mySQL Table eingefügt.

Wird ein Artikel geändert, wird der alte Datensatz entfernt und unter Beibehalt der Zähler wieder als neuer Datensatz angefügt.

Wird vom Leser ein alter Artikel aufgerufen, wird überprüft, ob er schon in der DB enthalten ist, gfls. dann vom modifizierten article.php angefügt.

Mit den Datenbank Artikel lassen sich prima ganz einach neue Sortierungen und Selektionen einrichten (meist gelesene, alle Headlines, nach Datum etc) und vor allem einen interne Suchmaschine darauf ansetzen.

Im Prinzip lassen sie die alten Texte dann natürlich auch mit wenig Aufwand in ein völlig anderes CMS (Typo3 etc) übertragen.

Grusz
Ralph

NW SW 1.4 bei http://www.Berlin-Bookmarks.de - Berlins beste Seiten 2007
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  MySQL-Umsetzung bis Januar naphtali 2 7,135 21.12.2005 04:30 AM
Letzter Beitrag: craxx
  Wunsch für NewsWriter - Uploadverzeichnisse Buddy Hollyday 4 9,294 26.09.2004 21:12 PM
Letzter Beitrag: basti
  Newswriter-Templates Thilo 3 6,773 07.02.2004 16:41 PM
Letzter Beitrag: basti
  Neuer Newswriter? Screw Driver 4 7,455 11.11.2003 13:23 PM
Letzter Beitrag: basti

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | faqboard.info | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation